Author

Martul

Browsing

TAJIKISTAN – Bolshaya Ganza (2)

The Waiting Game Jetzt heißt es erstmal das schlechte Wetter absitzen. Zwei volle Tage verbringen wir bei Regen und Schneefall im Zelt. Eine weitere Lektion, die es bei Expeditionen zu lernen gilt: „The Waiting Game“. Die Spielregeln sind einfach, aber es ist ein Spiel das an den Nerven kratzt. Selbst der beste Freund kann hier zur Nervensäge mutieren. Wir alle verlieren unseren Optimismus und haben Angst, dass jetzt nach 12 Tagen im Basecamp die Expedition zum Bolshaya Ganza ein jähes…

Eremit – Der Einsiedler erwacht im Pinnistal

Die Himmelsleiter Die Verhältnisse im Amphitheater sind heuer außergewöhnlich gut. Das Amphitheater ist ein Teilbereich des Eisklettergebiets im Pinnistal, wobei die meisten Routen vom Pionier Andi Orgler erschlossen wurden. Die Touren sind eher als abenteuerlich und mental anspruchsvoll einzustufen, vor allem auch weil sich selten genug Eis bildet um einige der Routen sicher begehen zu können. In den letzten 5 Jahren bildete sich nie ansatzweise so viel Eis, vor allem nicht im Bereich der Himmelsleiter. Anfang Jänner gelingt Simon und…

RIEPENWAND

Eine Geschichte, wie aus einem alten Bergsteiger-Epos. Verdrängt aufgrund meines geschäftigen Sommers, aber eindrücklich genug, um sie aufzuschreiben -> zwecks mentaler Aufarbeitung: RIEPENWAND bei Gewitter. Der Wetterbericht war gut. Gewitter am späten Nachmittag. Zu Mittag, dachten sich Andreas und ich, sind wir eh aus der Wand raus, da die Tour nicht so lang ist und sich die Kletterschwierigkeiten im Rahmen halten. King Crimson: erstbegangen von Purtscheller/Wolf 1977 und benannt nach einer britischen Rock-Band. Die Riepenwand, wie generell die gesamten Kalkkögel,…

TAJIKISTAN – Bolshaya Ganza (1)

Das Projekt Am 23. August 2019 ist es soweit. Zu fünft reisen wir ins ferne Hochgebirgsland Tajikistan in Zentralasien. Wir haben uns zwei große Ziele gesetzt, dementsprechend groß ist die Anspannung. Wie auch bei unseren letzten Projekten in Pakistan, haben wir vor in Tajikistan ein Hilfsprojekt zu realisieren. In enger Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Kenial überbringen wir Jacken, Equipment und Spielzeug an mittellose Kinder. Kinderlachen – Schöne Momente der Expedition Zweites großes Ziel ist die Erstdurchsteigung der Südwand des 5300m…

Karakorum-Expedition (2): First Ascent of Black Tooth (6718m)

Simon und Martin am Gipfel des Black Tooth (6718) NO TURNING BACK – SUMMIT DAY Die Vorboten des schlechten Wetters lassen grüßen. Leichter Schneefall setzt ein, jedoch steht für uns fest, dass an Rückzug über das fragile Eisfeld nicht zu denken ist. Somit gibt’s nur die Flucht nach vorne. Um Gewicht zu sparen lassen wir das Zelt zurück. Beim ersten Licht starten wir angeseilt in Richtung Gipfel. Die Schwierigkeiten betragen max. M5, wobei uns eher die schlechten Schneeverhältnisse am schnellen…

Karakorum-Expedition (1): First Ascent of Black Tooth (6718m)

9 Tage unterwegs. Endlich erreichen wir das Basecamp. 3 Flüge, 10 Stunden Autoschlammschlacht, 6-Tage Trek durch den Baltoro Gletscher. Auf 4500m schlagen wir unser Basislager auf. Wir haben schlussendlich unser Ziel vor Augen und es wirkt ferner als je zuvor. Muztagh Tower Süd-Ost-Grat: Zu schwer, ewig weit und vermutlich extrem brüchig. Inmitten dieses Grates sticht der Black Tooth ins Auge. ERSTE ERKUNDUNGSTOUREN Unser Basecamp liegt etwa 3km und 100hm vom Wandfuß und Gratbeginn entfernt. Die Gletscherzunge vom Biange Glacier führt…

Eisklettergeschichten – Eisklettern im Dezember 2018

Der Dezember hatte in Tirol und Umgebung schon einiges im Eis zu bieten. Vor allem Angst und weiche Knie. Nachdem wir im November noch fleißig in den Nordwänden unterwegs sein konnten, läuteten Philipp und ich am 30. November die Eissaison in Lüsens mit dem „Linken Zwingenfall“ (WI5) ein. Unten noch eher Mixed präsentiert sich heuer die die Ausstiegssäule sehr mächtig. So gut, dass ich heuer (3 Wochen später) auch die linke Ausstiegsvariante (WI5+) klettern kann. Am 1. Dezember gings zu dritt auf in…

Schwere Eisklassiker: Eisklettern in Tirol: Dezember 2017

Eisklettern im Dezember? Nachdem die Eissaison heuer etwas früher begann, konnten wir nach ein paar leichteren Eisfällen gleich was Richtiges starten. Mit der „Kerze“, den „Hängenden Gärten“ und dem „Merlin“ konnten wir gleich drei traumhafte Eisklassiker einpickeln.  Danke Philipp und Pepi für die Fotos. Die Kerze (WI 6) – Pinnistal – 16.12.17 Nachdem wir die Verhältnisse im Tal beurteilten  und ein paar Projekte inspizieren konnten, gings am 16. Dezember mit Brugger Philipp zum Eisklettern in Richtung „Kerze“. Die ersten 15…

Eisklettern in Tirol und Umgebung: Jänner 2018

Einige schwere Eis- bzw. Mixedrouten konnten wir wieder klettern im Jänner auch wenn die teils recht warmen Temperaturen fragliche Bedingungen hervorriefen. Vorsicht war vor allem bei freihängenden Zapfen geboten, weshalb wir unsere Mixed-Variante im Pinnistal immer noch nicht vollenden konnten. Playground zum Eisklettern war hauptsächlich Tirol und Südtirol. Mixed-Route im Mixedgartl Prags (M7-M8) – 04.01.18 Nach intensiver Recherche verschlug es Pepi und mich Anfang Jänner ins Pragser Tal. Ziel war die Rauhe Gaisl um eine der coolen Mixedrouten „Spitzborscht“, „Guasborscht“…